Wohnung & Unterkunft

Hier haben wir die Facts zum Thema Wohnung & Unterkunft zusammengefasst. Brauchst Du Hilfe, dann stehen Dir die Helfer und Helferinnen von Refugium zur Verfügung. Schreib einfach in Englisch oder Deutsch an:

info@refugium-am-ruebenberge.de


Grund-ausstattung

Das Sozialamt stellt die Grundausstattung deiner Wohnung zur Verfügung. Es wird unterschieden wie du wohnst:

  • Einzelperson
  • Familie
  • in einer Wohngemeinschaft (WG)

Die Grundausstattung ist immer gleich und wird von unterschiedlichen Geschäften / Lieferanten gestellt und durch verschiedene Vertragsfirmen unterstützt. Diese sind u.a.

  • Dänisches Bettenlager
  • Famila
  • X plus
  • VhS
  • Expert

Grundausstattung pro Person (bei Umzug mitzunehmen):

  • 1x Bett
  • 1x Lattenrost
  • 1x Matratze
  • 1x Kissen
  • 1x Steppdecke
  • 3tlg. Bettwäsche
  • 1x Kleiderschrank
  • 1x Kühlschrank (Familie = 1 großer Kühlschrank)
  • 1x Küchenunterschrank
  • 1x Stuhl
  • 1x Sessel (Familie oder WG = Sitzgruppe)
  • ggf. Lampen

Grundausstattung pro Wohnung (bei Umzug in Wohnung verbleibend wenn eine WG):

  • 1x Spülenschrank
  • 1x Couchtisch
  • 1x Esstisch
  • 1x Wohnzimmerschrank
  • 1x Herd
  • 1x Waschmaschine


Kaution

Vielleicht musst Du eine Kaution (= Mietsicherheit / Pfand) hinterlegen. Die Kaution (2-3 Monatsmieten) zahlt das Sozialamt und zieht die Summe in Raten (kleine Beträge) von Deiner Sozialhilfe ab. Ist die Wohnung bei Deinem Auszug in einem guten Zustand, bekommst Du die Kaution zurück.



Miete

Für Deine Wohnung muss jeden Monat eine Miete gezahlt werden. Die Miete wird vom Sozialamt, vom JobCenter oder von Dir bezahlt. Die Miete (= Warmmiete) setzt sich zusammen aus:

 

  • Kaltmiete [KM] = Preis für die Wohnfläche (m²) und Ausstattung
  • Nebenkosten [NK] = Heizung, Grünanlagen, Treppen- und Kellerlicht usw.
  • Warmmiete [WM] = Kaltmiete + Nebenkosten
  • Kaution [KT] = Sicherheit für Vermieter (2 oder 3x Kaltmiete)

oder auch:

  • Mietsicherheit [MS] = siehe Kaution
  • Monatsmiete [MM] = siehe Kaution

Die Miete (KM) wird vom Sozialamt übernommen.

So viel darf die Miete kosten (höchstens):

  • 1 Person = 374,00 €
  • 2 Personen = 435,00 €
  • 3 Personen = 500,00 €
  • 4 Personen = 584.00 €
  • jede weitere Person = 69,00 €

Siehe auch Jobcenter Region Hannover

(http://www.jobcenter-region-hannover.de - Unterkunft und Heizung2012 - 2016)



Haushalts-grund-ausstattung

Zum Einzug in deine Wohnung bekommst du vom Sozialamt einen Gutschein.

Dieser Gutschein gilt für Sachleistungen (Eimer mit z. B. Dosenöffner, Hygienartikel usw.) und wird von "Famila" bereitgestellt.



Möbel

Möbelgutschein

Deine Wohnung wird durch das Sozialamt möbliert. Im Möbellager der VHS kannst Du günstig weitere Möbel kaufen.

 

Möbellager VHS

Adresse: Landwehr 5, 31535 Neustadt

Telefon: 05032 911471 (Herr Heye)

E-Mail-Adresse: heyer@vhs-hannover-land.de



Wohnungs-geber-bestätigung

Vielleicht bekommst Du nach dem Einzug in die Wohnung eine "Wohnungsgeberbestätigung" (Brief per Post)

  • Trage Deinen Vor- und Nachnamen ein.
  • Gebe dieses Dokument deinem Vermieter.
  • Er füllt das Dokument aus und gibt es Dir zurück.
  • Gehe mit dem Dokument und deinem Ausweis zum Bürgerbüro / Stadtbüro (neben der Polizei :)
    -> Deine neue Adresse wird auf deinem Ausweis vermerkt.
Download
Wohnungsgeberbestätigung zur Ansicht
Bsp-Wohnungsgeberbestätigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 532.3 KB


Ummeldung

Deinen Umzug musst du folgenden Stellen mitteilen:

  • Sozialamt (informiert dann BAMF in Braunschweig und
    Ausländerbehörde in Hannover)
  • JobCenter (wenn bereits Ausweis für 3 Jahre vorliegt)
  • Handyanbieter (Vodafone, 1&1, Telekom usw.)
  • Bank (z. B. Sparkasse, Volksbank, Raiffeisenbank)
  • Fitnesscenter (wenn Du einen Vertrag hast)
  • Sportverein
  • Stadtbibliothek
  • ...


Nachsende-auftrag

Briefe bekommst du mit der Post. Damit du deine Post in der neuen Wohnung bekommst, musst du einen "Nachsendeauftrag" stellen. Der Auftrag kostet 24,90 €. Er gilt ein Jahr und für 1 - 5 Personen.

  • Du gehst zur Post
  • Du kaufst den "Nachsendeauftrag"
  • Du füllst aus:
  • "Umzug" ankreuzen
  • das Datum eintragen, ab wann Du in der Wohnung wohnst
  • Nachname
  • Vorname
  • bisherige (alte) Adresse
  • neue Adresse
  • Unterschrift
  • die Kopie (zweiter Zettel dahinter) abreißen (der Zettel ist für deine Akten)
  • das Original in den Umschlag stecken
  • den Umschlag zur Post oder zum Briefkasten bringen

Nach einigen Tagen bekommst du einen Brief von der Post. Überprüfe die richtige Schreibweise der Daten. Schreibfehler kannst du auf der beiliegenden Postkarte berichtigen. Bringe diese Karte zur Post oder zum Briefkasten. Du kannst die beiliegenden Namensaufkleber für Briefkasten, Klingel, Schulsachen usw. benutzen.

Der beiliegende "Umzugsratgeber" ist nur zur Information für dich. Er enthält einige wichtige Tipps und Erinnerungen.



GEZ

Vielleicht bekommst du nach dem Einzug in die Wohnung einen Brief von der "GEZ". Die „GEZ“ zieht Gebühren für Fernsehen und Radio ein.

Gehe mit diesem Brief zum Sozialamt.

-> Du wirst von der monatlichen Gebühr befreit.



Neben-kosten

Die monatlichen Nebenkosten musst du zusätzlich zur Kaltmiete zahlen. Nebenkosten sind:

  • Heizung
  • Wasser/Abwasser
  • Schornsteinfeger
  • Gärtner
  • Treppenreinigung (vielleicht)
  • Hausmeister
  • Müllsäcke/Tonnen
  • Müllabfuhr
  • Straßenreinigung 
  • Grundsteuer
  • Haftpflicht- oder Gebäudeversicherungen 


Stadtwerke

Du bekommst eine Rechnung von den Stadtwerken. Die Stadtwerke versorgen dich mit

  • Wasser
  • Strom
  • Gas

Diese Kosten werden berechnet:

  • nach Zahl der Bewohner der Wohnung und
  • nach dem Verbrauch des Vormieters oder
  • nach deinem Verbrauchim letzten Jahres

Achtung!

Nach einem Jahr werden dein Verbrauch und deine Zahlungen geprüft. Du kannst Geld zurückbekommen wenn du wenig Wasser, Strom, Gas verbraucht hast. Du musst Geld nachzahlen wenn du viel Wasser, Strom, Gas verbraucht hast. Achte also auf den Verbrauch - Du schonst auch die Umwelt. :)



Müll

Der Müll wird getrennt. Du sammelst den Müll in verschiedenen Säcken und Behältern.



Gutschein Müllsäcke
Gutschein Müllsäcke
Restabfall-Säcke
Restabfall-Säcke

ACHTUNG: Schwarze Säcke (für Restabfälle) bekommst Du nur gegen einen Gutschein. Den Gutschein bekommst Du beim Sozialamt oder von Deinem Vermieter.

 

 

Pro Gutschein erhältst Du eine Rolle mit

  • 26 Säcken á 20 Liter oder
  • 16 Säcke á 32,5 Liter

Hast Du irgendwann nicht genug Säcke, musst Du beim Sozialamt oder bei dem Vermieter neue Gutscheine beantragen (kostenpflichtig !).

 

Bei Fragen oder Problemen

Telefon: 0800 999 10 20 (kostenlos)
E-Mail-Adresse: veranlagung(at)aha-region.de




Achtung!

 

Altöl (z.B. aus Fritöse, Motoren): in Flaschen füllen und in den Restmüll werfen

 

Energiesparlampen, Batterien: dürfen nicht in den Müll. Du kannst sie in Geschäften in dafür vorgesehene Behälter wefen

 

Elektro, Chemikalien und Farben: müssen zum Wertstoffhof gebracht werden.



Verpackungen und Papier
Verpackungen und Papier

Gelbe Müllsäcke (Leichtverpackungen) und blaue (Papier) Säcke bekommst Du im Supermarkt und in anderen Geschäften.



Glas
Glas

Glas gehört nicht in Säcke. Glas bringst Du zum Glas-Container (hinter dem Sozialamt, hinter Rewe, beim Wertstoffhof, ...).



Batterien
Batterien

Batterien dürfen nicht in den Restmüll.
Alte Batterien kannst Du im Supermarkt / in den Geschäften in grüne Boxen werfen.



alles mit Kabel und Stecker
alles mit Kabel und Stecker

Ist ein Elektrogerät (ein Gerät, das ein Kabel und einen Stecker hat) kaputt, bring es zum Wertstoffhof. Die Abgabe ist kostenlos.



Wertstoffhof
Wertstoffhof

Sperrgut (kaputte Dinge, die zu groß für schwarze Säcke sind) oder Sondermüll (Farben, Lacke, Sparbirnen usw.) musst Du zum Wertstoffhof bringen. Die Abgabe ist kostenlos.



Abholung
Abholung

Abholtermine
Abholtermine

An welchem Tag der Müll bei Dir abgeholt wird, kannst Du bei Aha, beim Wertstoffhof oder von Deinen Nachbarn erfahren.

Am Abholtag stellst Du bis 7.00 Uhr morgens die Müllsäcke an den Straßenrand.

 

Säcke, die Du nicht richtig gefüllt hast, werden von der Müllabfuhr nicht abgeholt! Hole die Säcke zurück und sortiere den Müll.

 


Um deine Termine zu sehen, wähle folgendes aus:

  • "Neustadt a. Rbge."
  • Straße
  • Hausnummer

Hier findest du die Abholtermine für deine Straße.



Wertstoffhof

Zum Wertstoffhof bringst du Müll, der nicht in die Tüten, Tonnen oder Behälter in Geschäften darf! Zum Beispiel:

  • Chemikalien
  • Farbe
  • kaputte Elektrogeräte (z.B. Toaster, Mikrowelle, ...)
  • Sperrmüll (z.B. Matratze, Stuhl, ...)
    Eine vollständige Liste, findest du hier.

Wertstoffhof Neustadt a. Rbge.
Adresse: Rudolf-Diesel-Ring 3, 31535 Neustadt

 

montags geschlossen
dienstags 9:00 - 18:30 Uhr
mittwochs 9:00 - 16:00 Uhr

donnerstags 9:00 - 16:00 Uhr

freitags 9:00 - 16:00 Uhr
samstags 9:00 - 14:00 Uhr

 

Sperrmüll

Große Gegenstände wie ein Sofa oder ein Schrank kannst du zweimal im Jahr von AHA abholen lassen (bis zu 5 m³ und bis zu 2 m Länge)

Dazu musst du einen Termin vereinbaren. Hier geht das Online.

Telefon: 0800 999 11 99 (kostenlos)
E-Mail-Adresse: service(at)aha-region.de



Hygiene-artikel der Frau

Hygieneartikel (Damenbinden, Watte, Tampons,…) gehören nicht in die Toilette! Werfe die Artikel in den dafür vorgesehenen Eimer oder in den Restmüll.



Haus-
ordnung

Du lebst in einem Haus mit mehreren Wohnungen. Hier wohnen Menschen verschiedener Nationalität, verschiedenen Alters, alleine oder mit Familie.

 

Eine "Hausordnung" regelt das Zusammenleben aller Bewohner des Hauses. Die Hausordnung regelt die Rechte und Pflichten aller Bewohner.

  • achte auf die Ruhezeiten
    13.00 - 15.00 Uhr
    22.00 - 06.00 Uhr
  • Kinder dürfen auf Wiesen und Spielplätzen spielen, Treppenhäuser und Keller sind tabu
  • achte auf Sauberkeit im Haus, rund ums Haus und auf den Spielplätzen
  • halte das Treppenhaus frei (keine Möbel, Müll oder Schuhberge)
    ausgenommen sind Rollstühle, Gehhilfen und Kinderwagen!
  • Reinigungsdienste (Treppenhaus, Gänge oder Grünanlagen) erledige ordentlich und regelmäßig
  • halte Haus- und Hoftüren sowie Kellereingänge in der Zeit von
    22.00 - 6.00 Uhr geschlossen
  • Kellerräume und Balkone sind keine Müllsammelplätze
  • Grillen ist auf Balkonen verboten! Der Hausmeister weiß wo ein Grillplatz ist
  • Ist in der Wohnung etwas kaputt, musst du das dem Hausmeister oder dem Vermieter sagen! Kontaktdaten findest du im Mietvertrag oder unten im Treppenhaus.
  • achte auf richtiges Lüften (siehe Lüften)
  • Für dein Fahrrad gibt es am Haus einen Stellplatz oder im Haus einen Fahrradkeller - Nicht an die Hauswand lehnen!
  • Rauchen ist im Treppenhaus verboten! Zigaretten nicht vom Balkon oder vor die Tür werfen.

Verhalte Dich Deinen Nachbarn gegenüber so, wie Du es auch von ihnen erwartest: respektvoll und freundlich.



Heizen

Die Heizkosten für Deine Wohnung zahlst Du selber.

 

So kannst du Kosten sparen und die Umwelt schonen:

 

1. Heizung an - Fenster zu

2. keine Gegenstände oder Kleidung auf den Heizungen (siehe Brandschutz)

3. keine Möbel vor den Heizungen (z. B. Sofa)

4. richtig Lüften (siehe Lüften)

5. nicht zu oft am Thermostat drehen

  • * = AUS, Frostschutz
  • 1 = 12 °C
  • 2 = 16 °C
  • 3 = 20 °C
  • 4 = 24 °C
  • 5 = 28 °C

6. Optimale Temperaturen in der Wohnung:

  • Wohnbereich 20 °C
  • Küche 18 - 20 °C
  • Bad 23 °C
  • Schlafzimmer 16 - 18 °C

Vermeide zu warme Zimmer in der Wohnung; ein Grad weniger heizen spart 6% Heizenergie!

 

Die Heizkosten zahlst Du das ganze Jahr über - im Sommer schon für den Winter mit. So musst du nicht plötzlich im Winter sehr viel zahlen.



Lüften

Achte auf das richtige, regelmäßige Lüften - für gesundes und behagliches Wohnklima:

  • die Heizung aus – Fenster auf; Heizung an – Fenster zu
  • lüfte mehrmals täglich - egal bei welchem Wetter
  • Stoßlüften (das Fenster für kurze Zeit ganz öffnen)
  • lasse das Fenster nicht dauerhaft gekippt göffnet
  • beim Duschen, Baden und Kochen die Tür schließen; später lüften, damit der Wasserdampf entweichen kann
  • den Raum, in dem du deine Wäsche trocknest, lüfte öfter als andere Räume

Die Dauer einer Stoßlüftung ändert sich mit der Jahreszeit; einmal Stoßlüften dauert:

  • Juni - August ca.    20 - 30 min
  • Mai, September      16 - 20 min
  • April, Oktober         10 - 15 min
  • März, November       6 - 10 min
  • Dezember - Februar  4 - 6 min


Wäsche waschen und trocknen

Eine Waschmaschine nimmt dir viel Arbeit ab. So wird die Wäsche richtig gewaschen und die Waschmaschine arbeitet für lange Zeit gut:

  • achte auf einen korrekten und dichten Anschluss des Zu- und Abwassers
  • achte bei deiner Wäsche auf die Farben (dunkel / hell), auf das Material (Wolle, Baumwolle, Polyester); auf das Waschmittel
  • trenne die Wäsche nach Farbe und Material
  • wähle das richtige Programm aus – vielleicht ist ein Sparprogramm genug!
  • hohe Temperaturen oder lange Programme sind oft unnötig!
  • gib das Waschmittel in das entsprechende Fach
    Hier gilt: Weniger ist mehr! (weniger Waschpulver)
    Die Umwelt und dein Geldbeutel werden es dir danken :)
  • die Waschmaschine nicht zu wenig oder zu voll packen
    eine Handbreit Luft über der Wäsche ist perfekt!


Internet

Das Internet ist für dich sehr wichtig. Mit Hilfe des Internets kannst du deutsch lernen, Ämter und Behörden finden, mit Familie und Freunden kommunizieren, unsere Website nutzen ;) und vieles mehr.

 

Das Internet ist kostenpflichtig!

 

Du möchtest in deiner Wohnung Internet haben, dann musst du einen geeigneten Anbieter finden. Frage einen Nachbarn, von welchem Anbieter er Internet hat und ob er mit dem Empfang zufrieden ist.

 

Die meisten Anbieter machen Verträge für ein oder für zwei Jahre. Zu den Vertragskosten kommen die einmaligen Kosten für den Anschluss, vielleicht Kosten für einen Router und die monatlichen Kosten.

 

Achtung: Oft wir mit günstigen Kosten im Monat geworben, z. B. 19,90 €. Dies gilt oft nur für das erste Jahr. Ab dem 13. Monat kostet es dich vielleicht schon 39,90 €.



Fernseh

Du möchtest einen Fernseher und Satellit haben? Frage doch

  • im Möbellager (kostenfrei und solange der Vorrat reicht)
  • einen Alltagbegleiter (Zeitungen, Internet, Nachbarn oder Freunde)

In manchen Wohnungen ist vielleicht eine alte Anlage installiert die du nutzen kannst. Wenn nicht, frage deinen Vermieter ob eine Installation erlaubt ist. Es gibt günstige gebrauchte Satellitenschüsseln und Receiver zu kaufen.



Rauchmelder

Jede Wohnung in Deutschland muss mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

 

Rauchmelder retten Leben!

 

Du darfst auf keinen Fall:

  • Rauchmelder abbauen
  • Rauchmelder ohne Batterien betreiben

Ein einzelner Piepton in regelmäßigen Abständen heißt: die Batterie ist bald leer. Du musst die Batterie auswechseln.

 

Trotz neuer Batterie ein Piepton heißt: Fehlalarm und den Vermeiter informieren.

 

(In Räumen mit Raucheldern kann bei richtigem Lüften trotzdem geraucht werden.)



Rauchverbot

Bist du Raucher und der Vermieter fragt dich danach, dann musst du ihm sagen, dass du Raucher bist. Verabredet Ihr etwas zum Rauchen in der Wohnung, musst du dich an die Verabredung halten; sonst verlierst du vielleicht deine Kaution oder die Wohnung.

 

"Die individuelle Vereinbarung, dass in der Wohnung oder den Gemeinschaftsräumen gar nicht oder nur gelegentlich geraucht werden darf, ist wirksam. Falls Sie dagegen verstoßen, kann das in letzter Konsequenz zur Kündigung führen.

 

Unwirksam ist jedoch eine vorformulierte Klausel im Mietvertrag, die das Rauchen in der Wohnung verbietet. Daran müssen Sie sich nicht halten."

 

Quelle online: D.A.S. Rechtsschutz der ERGO

» Rechtsportal » Wohnung & Mietrecht » Alltag Wohnung

» Rauchen in Mietwohnung